Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reifenfreigabe Motorrad: Was Sie als Zweiradfahrer unbedingt wissen sollten

Gibt es Winterreifen für das Motorrad?In Deutschland können Motorradfahrer nicht einfach auf x-beliebige Reifen für ihr Bike zurückgreifen. Dies ist in anderen Ländern deutlich anders, so dass sich die Zweiradfahrer hierzulande mit besonders vielen Auflagen und Regeln herumquälen müssen. Allerdings sollte an dieser Stelle auch gesagt sein, dass Motorradfahrer hierzulande zumindest nicht von der Winterreifenpflicht betroffen sind. Wenn Sie nun ganz genau wissen wollen, mit welchen Reifen Sie mit Ihrem Bike ganz offiziell am Straßenverkehr teilnehmen dürfen, kann Ihnen der nachfolgende Ratgeber bei der Beantwortung dieser Frage behilflich sein.

Wieso gibt es überhaupt eine Reifenbindung bei Motorrädern?

Reifenfreigabe Motorrad: Was Sie als Zweiradfahrer unbedingt wissen solltenWenngleich dies bei PKWs ebenso gilt, macht sich der nachfolgende Effekt besonders bei Motorrädern, die eben nur über zwei Räder verfügen, bemerkbar: Die Reifenwahl wirkt sich entscheidend auf die Fahreigenschaften Ihres Motorrads aus. Daher ist nicht jede Fahrzeug-Reifen-Kombination zulässig. Vielmehr gibt es ausgewählte Reifen, die für Ihr Motorrad freigegeben sind, während Sie wieder andere Reifen nicht zusammen mit Ihrem Bike verwenden können. Blindlinks sollten Sie daher auf keinen Fall Reifen für Ihr Zweirad kaufen. Denn wer sich nicht auskennt, wirft am Ende womöglich unnötig Geld aus dem Fenster.

» Mehr Informationen

Dabei spielt auch die Tatsache, dass inzwischen immer mehr Zweiräder über ein Assistenzsystem verfügen, eine entscheidende Rolle. Damit das ABS bei Ihrem Motorrad korrekt funktionieren kann, bedarf es ebenfalls der passenden Reifen. Zu bewerten, welche Motorräder mit welchen Reifen gefahren werden können, ist die Aufgabe der Hersteller. Sie prüfen genau, welche Reifen als unbedenklich für welches Motorrad gelten.

Tipp: Selbstverständlich kommen immer neue Reifen auf den Markt. Daher fragen Sie sich womöglich, welche dieser Reifen mit Ihrem älteren Motorrad gefahren werden dürfen. Zum Glück werden die besagten Tests auch für ältere Motorräder durchgeführt, damit Sie genau wissen, welche Räder zu Ihrem Youngtimer auf zwei Rädern passen.

Bei der Suche nach den passenden Reifen sollten Sie zudem bedenken, dass Sie bei einigen Motorradmodellen besondere Reifen benötigen, um Ihrem Bike überhaupt den kompletten Funktionsumfang entlocken zu können. Daher ist es auch vor dem Kauf schon enorm wichtig, dass Sie sich über die Reifenfreigabe für Ihr Bike informieren. Sonst werden Sie von den Kosten, die für die für Ihr Bike passenden Reifen anfallen, am Ende vielleicht böse überrascht.

Anbei folgen noch einige wichtige Informationen zur Reifenbindung für Sie in der Zusammenfassung:

In Deutschland dürfen Sie mit Ihrem Motorrad mit besonders hohen Geschwindigkeiten fahren. Das geht mit einer deutlich strengeren Reifenfabrikatsbindung einher. In vielen Ländern der EU gibt es gar keine Reifenbindungen für Motorräder. Wer sich nicht an die Reifenfreigabe für das eigene Motorrad hält, riskiert, dass die Fahreigenschaften des eigenen Bikes nur noch schwer oder gar nicht mehr zu kalkulieren sind.
Eine Abweichung von der Reifenfreigabe stellt ein Sicherheitsrisiko dar und kann zu einem vorzeitigen Verschleiß aller Motorradteile führen. Nicht alle Hersteller stellen den Kunden eine große Vielfalt an Reifenfreigaben zur Auswahl, so dass die Kunden teilweise selbst mühsam nach diesen Informationen suchen müssen. Das wird besonders dann zum Problem, wenn ältere Reifen, die der Hersteller ursprünglich für das Bike empfohlen hat, schlichtweg nicht mehr verkauft werden. Wenn der Motorradfahrer auf ein beliebiges Reifenmodell umsteigen will, muss er zunächst eine Unbedenklichkeitserklärung des Reifen- und Motorradherstellers einholen, bevor er auf diese Reifen umsteigen darf.

Reifenfreigabe in Deutschland: Die Vor- und Nachteile

Einerseits soll die Reifenfreigabe zu mehr Sicherheit führen. Immerhin sind viele Motorradfahrer in Deutschland bei wirklich rasanten Geschwindigkeiten unterwegs. Andererseits können veraltete Reifenfreigaben zu Problemen führen, da die Motorradfahrer dann schlichtweg gar nicht wissen, welche Reifen zu ihrem Bike passen, und sich mit einem großen Rechercheaufwand konfrontiert sehen. Die Reifenfreigabe für Motorradfahrer geht somit gleichermaßen mit Vor- und Nachteilen einher:

  • sofern eine Reifenfreigabe vorhanden ist, wissen Sie genau, mit welchen Reifen Sie Ihr Bike sicher fahren können – das macht Motorradfahrern das Leben leichter
  • die Reifen mit der Reifenfreigabe wurden von den Herstellern der Motorräder eingeschätzt und für unbedenklich und sicher befunden
  • bestimmte Reifen können Ihrem Bike noch bessere Fahreigenschaften entlocken
  • Reifenfreigaben für ältere Bikes sind oft stark begrenzt
  • starke Einschränkung der Motorradfahrer
  • sofern es keine Reifenfreigabe für bestimmte Reifen gibt, müssen die Motorradfahrer zunächst eine Unbedenklichkeitsbescheinigung einholen, um überhaupt mit diesen Reifen fahren zu dürfen

An dieser Stelle sollte allerdings auch gesagt sein, dass es durchaus Motorräder gibt, für die gar keine Reifenbindung besteht. Wer sich mit der lästigen Frage der Reifenfreigabe nicht herumschlagen will, der tut demnach gut daran, sich solch ein Bike zuzulegen.

Hinweis: Denn für diese Bikes ohne Reifenbindung gilt, dass alle Reifen, die ECE-geprüft wurden und die vorgeschriebenen Spezifikationen/ Dimensionen aufweisen, für das jeweilige Bike zulässig sind.

Falls Sie bereits ein Bike fahren, für das nur bestimmte Reifen zugelassen sind, sollten Sie jedoch zumindest wissen, wo Sie die Informationen zu der geltenden Reifenfreigabe in Erfahrung bringen können. Am besten greifen Sie der Einfachheit halber auf die folgenden Quellen zurück, wobei diese Liste nicht angibt, vollständig zu sein:

  • die Webseite des jeweiligen Motorradherstellers – zum Beispiel von Yamaha, Suzuki, KTM, Honda, Kawasaki und Co.
  • auf den Internetseiten vieler Reifensteller wie Bridgestone, Continental, Dunlop, Heidenau, AVON, Metzeler, MAXXI, Pirelli, Michelin und weiteren Marken
  • beim Reifenhändler
  • beim Vertrags- oder Markenhändler

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen