Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Winterreifen entsorgen

Kleber WinterreifenWinterreifen nutzen sich je nach Qualität unterschiedlich ab, weswegen es nur geringfügige Richtlinien gibt, die gesetzlich festgeschrieben sind. Eher sind es Schätzwerte, dass ein Reifen nach etwa sechs Jahren seinen Zenit erreicht hat. Nicht zwingend deshalb, weil die Profiltiefe unter 1,6 Millimetern liegt, sondern weil er zu alt geworden ist. Durch Sonneneinstrahlung, Temperaturwechsel und andere äußere Bedingungen lässt die Qualität nach. Der Reifen wird hart und brüchig, möglicherweise löst sich sogar langsam die Lauffläche ab. Doch wohin mit den Reifen, wenn man sie austauscht? Wir haben nachfolgend sämtliche Informationen zum Thema zusammengefasst.

Welche gesetzlichen Vorschriften gibt es beim Wechsel?

Winterreifen entsorgenGesetzliche Vorschriften gibt es in Bezug auf den Wechsel eines Autoreifens nicht wirklich. Die einzige Ausnahme gilt hierbei für Anhänger, die eine 100 km/h-Zulassung besitzen: Bei ihnen müssen die Reifen spätestens nach sechs Jahren ausgetauscht werden.

» Mehr Informationen

Werden die Reifen trotzdem nicht ausgetauscht, erlischt die Sondergenehmigung, die sonst erlaubt, eine Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zu fahren. Generell gilt dann nur noch die Geschwindigkeit, die sonst mit jedem anderen Autoanhänger gefahren werden darf. Diese beträgt 80 Stundenkilometer.

Daneben gibt es nur noch eine weitere gesetzliche Vorgabe: Ein Autoreifen muss grundsätzlich ausgetauscht werden, sobald er eine Profiltiefe von 1,6 Millimetern unterschreitet.

So erkennen Sie, wie alt Ihre Winterreifen sind

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie alt Ihre Winterreifen wirklich sind, können wir Sie beruhigen. Für all diese Dinge gibt es Zahlen- und Buchstabenkombinationen, die Sie von der Reifenflanke ablesen können. Wichtig ist dabei die sogenannte DOT-Nummer. DOT ist eine Abkürzung für “Department of Transportation”. Nach dieser folgt eine vierstellige Zahlenkombination.

» Mehr Informationen

Als Beispiel: Auf dem Reifen steht die folgende DOT-Nummer: DOT-4317. Die 43 bezeichnet hierbei die Kalenderwoche des Jahres, in welcher der Reifen gefertigt wurde. Mit 17 ist die Jahreszahl gemeint. Demnach wurde der Reifen in der 43. Woche des Jahres 2017 gefertigt. Diese Kennung gibt es übrigens nicht nur bei Autoreifen. Sie gilt ebenso bei Motorradreifen.

Winterreifen zu alt – Was nun?

Wenn Sie feststellen, dass es Zeit für neue Winterreifen wird, machen Sie sich unter Umständen Gedanken darum, wie Sie die alten fachgerecht entsorgen können. Eines ist klar: Sie werden nicht über den Hausmüll entsorgt! Stattdessen gibt es für Sie mehrere Möglichkeiten, um alte Reifen loszuwerden:

» Mehr Informationen
  • Verkauf
  • Entsorgung über Reifenhändler oder Autowerkstatt
  • Regionale Bauhöfe
  • Verwertungsbetriebe
  • Abgabe an landwirtschaftliche Betriebe

Ganz gleich für welche Möglichkeit Sie sich entscheiden, in den meisten Fällen zahlen Sie nichts für die Entsorgung. Im Gegenteil: Häufig ist die Abgabe bei den unterschiedlichen Stellen sogar sehr willkommen.

Wie geht es für den Winterreifen weiter?

Je nachdem, für welche Option Sie sich entscheiden, steht dem Winterreifen ein jeweils anderes Schicksal bevor. In einigen Fällen wird er sogar noch sinnvoll weiterverarbeitet, andernfalls gelangt er möglicherweise sogar später wieder auf die Straße. Daher folgt hier nun einmal eine Tabelle, die erläutern soll, was die jeweiligen Empfänger mit den Reifen anstellen:

» Mehr Informationen
Abgabestelle Verwendungszweck
Reifenhändler/Autowerkstatt In der Regel werden die Reifen von ihnen fachgerecht entsorgt. Dieser Service ist in den meisten Fällen sogar in Komplettangeboten enthalten, falls man beim entsprechenden Händler einen neuen Satz Reifen kauft. In seltenen Fällen, beispielsweise wenn der Reifen noch einen guten Eindruck macht und frühzeitig vom Besitzer abgegeben wurde, verkaufen die Händler die Reifen weiter, sofern ein Kunde nach gebrauchten Reifen sucht. Allerdings sollte der Reifen hierbei weder zu alt, noch zu abgefahren sein.
Bauhof Einen Bauhof gibt es praktisch in jeder Gemeinde und Stadt. Neben den Altreifen nimmt er meistens auch andere Dinge an, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Darunter Elektrogeräte oder Metall. Häufig findet man auf diesen Höfen auch Stellen, wo sich Garten- und Bauabfälle abladen lassen.
Verwertungsbetriebe Hier wird es für die alten Winterreifen interessant. Denn Verwertungsbetriebe sind darauf spezialisiert, die Altreifen so zu überarbeiten, dass sie am Ende wieder problemlos montiert werden können. Der Betrieb verpasst ihnen eine neue Lauffläche und arbeitet sie vollständig auf. Sie werden als “runderneuert” verkauft.
Landwirtschaftliche Betriebe Landwirte freuen sich über die Abgabe alter Reifen, da sie diese besonders gut nutzen können, um Planen auf einem Feld zu beschweren.

Selbstverständlich besteht daneben noch die Möglichkeit, den Reifen selbst in einem Verkaufsportal zu inserieren und weiterzuverkaufen. Allerdings sollten Sie dabei vorher prüfen, ob die Reifen nicht inzwischen zu alt sind und ob die Profiltiefe ausreicht. Für einen Verkauf sollte diese nicht geringer als drei Millimeter ausfallen.

Dekorationsgegenstände im Garten?

Wer kennt ihn nicht, den Traktorreifen, der, an Seilen befestigt, aufgehängt wird? Ob auf Kinderspielplätzen, oder aber im eigenen Garten: Eine solche Art der Wiederverwertung wird besonders gerne in Anspruch genommen. Andere verwerten die Reifen, um daraus stabile Schirmständer zu kreieren, oder andere Dekorationsgegenstände zu basteln.

» Mehr Informationen

Hinweis: Wichtig hierbei ist, die Umwelt nicht aus den Augen zu verlieren. Denn möglicherweise kommt es zu negativen Wechselwirkungen. Da ein Reifen nicht nur aus Gummi besteht, sondern in ihm ebenfalls Textilien und manchmal sogar Metall verarbeitet ist, können Schadstoffe in den Umweltkreislauf gelangen. Achten Sie daher bei der heimischen Verwendung stets darauf, ob der Reifen unmittelbar mit der Natur in Kontakt kommt, oder nicht.

Können Reifen anderweitig recycelt werden?

Wer sich nun noch fragt, ob Winterreifen nach der Entsorgung recycelt werden können: Ja, diese Möglichkeit gibt es tatsächlich. Hierbei werden die Autoreifen von den Entsorgungsbetrieben geschreddert und entweder in Form von Granulat als Brennstoff verwendet, oder aber alternativ bei der Produktion von Dämmstoffen oder Bodenbelägen benutzt.

» Mehr Informationen

Falsche Entsorgung und Bestrafungen

Leider gibt es heutzutage noch immer Menschen, die glauben, es sei ein Kavaliersdelikt, die Altreifen einfach im Wald abzulegen. Wie eben erwähnt, besteht ein Reifen nicht nur aus Gummi, sondern ebenfalls aus anderen Substanzen, welche die Natur schädigen können. Altreifen dürfen daher weder verbrannt, vergraben, noch im Haus- oder Sperrmüll entsorgt, oder im Wald liegen gelassen werden.

» Mehr Informationen

Sofern der Verantwortliche ausfindig gemacht wird, droht ihm die Zahlung eines Bußgeldes. Dieses beträgt in der Regel eine Höhe von 75 bis 200 Euro. Je nach Bundesland kann die Strafe auch höher ausfallen.

Hier folgt daher zum Abschluss eine kleine Aufstellung über die  Vor- und Nachteile für eine korrekte und gegen eine falsche Entsorgung:

  • in den meisten Fällen kostenlos
  • keine negativen Effekte auf die Umwelt
  • Recycling möglich
  • Natur wird negativ beeinflusst
  • es besteht die Gefahr eines Bußgeldes

Daher sollte sich grundsätzlich jeder für eine fachgerechte Entsorgung entscheiden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen